Concertare! Künstler zu Coronazeiten. Wie politisch darf, kann oder muß Kunst sein, damit sich Diskriminierung nicht mehr wiederholt.

Beim Kauf oder Besitz eines x-beliebigen nicht rabattierten Tickets  des Jazztage Abschlusswochenendes vom 24.-26.11.  können Sie alle weiteren Veranstaltungen am Sa., 25.11.  - und So. 26.11.  zum Bonuspreis von 10 € (Abschlusskonzert 20 €) über ticket@jazztage-dresden.de dazubuchen.

CONCERTARE

Es diskutieren:
Julia Neigel - Sängerin
Simone Kermes - Sängerin
Eva Herzig - Schauspielerin
Tobias Morgenstern - Musiker

Moderation: Kilian Forster

Konzerte, Theater, Oper, Kabarett, Ausstellungen, Vorträge, Performances – Darbietungen von Kunst in allen Formen durften über lange Zeiträume nicht und wenn, dann nur unter Auflagen stattfinden. Aktuell ist dies kein Thema mehr – während der Corona-Jahre war dies allerdings täglicher Begleiter und Realität für Künstler und alle, die in ihrem Umfeld wirken.

Im Rückblick stellen sich Künstler unterschiedlichster Genres und Ausdrucksformen die Frage nach der Aufgabe der Kunst in der Gesellschaft. Darf, kann oder muss sie sogar politisch sein? Und wie wichtig ist, dass Kunst ihr Publikum erreicht? Darf (oder muss) sie den Finger in die Wunde legen auf die Gefahr hin, sich dieselben zu verbrennen.

Es diskutieren Künstler aus den Bereichen Rock und Klassik, Schauspiel, Literatur und Jazz und versuchen eine Annäherung an ein schwieriges aber wichtiges Thema.

Weiterführende Informationen
Simone Kermes [d]
Kilian Forster [d]
Kein Veranstaltungsort gefunden!

SAMSTAG / 25. NOVEMBER 2023 / 16:00 Uhr

Kein Veranstaltungsort gefunden!